Nach dem Schlusspfiff war der Jesinger Trainer Klaus Müller sichtlich zufrieden: „Nach unserem schwachen Auftaktspiel war dies eine deutliche Leistungssteigerung.“ Die Elf von den Lehenäckern war von Beginn an das bessere Team und sorgte schon nach wenigen Spielminuten mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse. Dazu hätte Christian Dangel sogar noch ein weiteres Tor erzielen können, doch traf er nur den Querbalken (13.). Auch im zweiten Durchgang hatte der Kreisliga-A-Aufsteiger von der Limburg nur wenig entgegenzusetzen, weshalb der Jesinger Erfolg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung ging. Tore: 1:0 Oliver Dudium (4.), 2:0 Eigentor Johannes Hartig (6.), 3:0 Christian Dangel (35.), 4:0 Alexander Schroeder (45.), 4:1 Patrick Häberle (51.).

Quelle: http://www.teckbote.de/nachrichten/sport_artikel,-VfL-und-TSVJ-als-Achtelfinal-Fruehbucher-_arid,97154.html