TSV RSK Esslingen – TSV Weilheim II 2:2 (1:1)

Das letzte Punktspiel der Saison führte uns auf den Berg hoch über Esslingen zum dort beheimateten RSK. Nach dem auch der letzte Weilheimer Spieler endlich den Weg gefunden hatte, konnte das Spiel losgehen, leider sehr fehlerbehaftet, zum Glück von beiden Mannschaften.

So kamen dann auch einige Abschlüsse auf beiden Seiten zustande, die aber nichts Zählbares einbrachten. In der 17. Minute ging der TSV RSK in Führung, als ein Freistoß, getreten durch Raaf, den Weg ins Weilheimer Tor fand. In der Folge agierten die Weilheimer Jungs zu umständlich und brachten den Ball nicht ins letzte Drittel, geschweige denn auf die Außenbahnen. Das Spiel fand vornehmlich im Mittelfeld statt, aber nichts von besonderer und erwähnenswerter Qualität. In der 37. Minute Eckball für Weilheim, den Innenverteidiger Melvin de Vries auf Zuspiel von Nils Braun zum Ausgleich im Tor unterbrachte. So ging es dann in die Pause. Im zweiten Abschnitt ging Weilheim dann nach einer feinen Einzelleistung von Rodrigo Portela Pais in Führung, der vom Flügel kommend an der Strafraumkante abzog und den Ball im langen Eck unhaltbar versenkte. Leider konnte die Führung nicht über die Zeit gebracht werden. Drei Minuten vor Spielende gaben wir durch ein unglückliches Eigentor den Sieg her und mussten wie am Freitag zuvor, die Punkte teilen.

In einer ausgeglichenen Leistungsstaffel 2 belegten wir nach 2 Siegen, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen und damit 9 Punkten den 3. Tabellenplatz, was mit dem jüngeren Jahrgang als zufriedenstellend eingeordnet werden kann. Glückwunsch an die SGM Bad Ditzenbach-Gosbach zum verdienten Meistertitel.

Aufstellung TSVW: Brodbeck – Gross (41. Kuhle), de Vries, Stark, Huonker – Portela Pais, Braun, Breuling – Kahriman (12. Hartz; 80. Verri), Koza, Porstner: ebenfalls im Kader: Himmelhan

Tore: 1:0 Raaf (17.), 1:1 de Vries (37.), 1:2 Portela Pais (54.), 2:2 Huonker (Eigentor, 77.)