Taumeln die Dettinger noch am Rande der roten Zone, befindet sich der TSV Weilheim II an deren unterem Ende. Die Lage beim Liga-Letzten: bescheiden und auf den ersten Blick hoffnungslos. Mit vier Punkten auf dem Konto hat die Mannschaft von Trainer Robert Walter mit dem punktgleichen TB Neckarhausen zumindest einen Leidensgenossen.

So scheint das Rennen um das Vermeiden des letzten Tabellenplatzes der einzige Spannungsbringer für die Restrunde zu sein, obwohl Robert Walter die Mathematik bemüht. „Rechnerisch ist der Ligaerhalt noch möglich“, sagt er. Doch für die Rettung müssten einem Sieg am Sonntag gegen Neuling Türkspor Nürtingen dann noch mindestens acht bis neun weitere folgen.

Kompletter Bericht -> https://www.teckbote.de/lokalsport/fussball/fussball-kreisliga-a1_artikel,-ein-jahrzehnt-spaeter-solls-wieder-klappen-_arid,242097.html