Der TSV Weilheim II macht sich das Leben schwer. Während der TSV Jesingen und der SV Nabern patzen, holen die SF Dettingen einen Punkt.

Sie hatten sich viel vorgenommen - und am Ende kaum etwas umgesetzt: Der TSV Weilheim II bleibt nach einer 1:4-Niederlage gegen Mitaufsteiger TSV Harthausen Tabellenschlusslicht der Fußball-Kreisliga A. „Es waren“, so TSVW-Coach Robert Walter, „Fehler im Spielaufbau, mit denen wir uns selbst das Leben schwer gemacht haben.“

Tatsächlich fehlten im Spiel der Limburgstädter oftmals der Druck und die Durchschlagskraft nach vorne. Gegner TSV Harthausen nutzte dies weidlich aus. „Wir haben zu viele leichte Fehler gemacht und das wird in der Kreisliga A gnadenlos ausgenutzt“, so Walter. Vielleicht wäre die Partie anders verlaufen, wenn der kickende Abteilungsleiter Paul Schrievers in der 36. Minute mehr Glück gehabt hätte: Sein Schuss prallte vom Innenpfosten zurück ins Spielfeld - es wäre der Ausgleich gewesen.

Kompletter Artikel: https://www.teckbote.de/lokalsport/fussball/fussball-kreisliga-a1_artikel,-teckquartett-mit-magerer-ausbeute-_arid,235302.html