Die Sportfreunde Dettingen bauen mit einem 1:0 gegen Weilheims Reserve ihre Tabellenführung aus. Schützenfeste in Oberboihingen und Schlaitdorf verhelfen dem AC Catania Kirchheim zu Rang zwei.

Mit einer geduldigen Vorstellung beim unspektakulären 1:0 über die Weilheimer Landesligareserve bauten die Sportfreunde Dettingen gestern ihre Tabellenführung in der Kreisliga A auf sechs Zähler aus und machten damit einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft. Profiteur des Torspektakels in Schlaitdorf, wo der TSV Grafenberg 4:4 spielte, war der AC Catania. Die Kirchheimer siegten auf dem Unterlenninger Bühl 1:0 und schlichen sich auf Tabellenplatz zwei. Erneut Schlagzeilen machte der SV Nabern, der den TV Bempflingen 2:0 schlug und bei aktuell fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz weiter vom Klassenverbleib träumen darf. Die spektakulärste Partie spielte sich aber in Oberboihingen ab. Dort trennten sich der heimische TSV vom Namensvetter aus Jesingen sage und schreibe 7:7.

Der Weilheimer Riegel hielt nur eine knappe Halbzeit lang. Dann kassierten die Roten aus Weilheim den verdienten Treffer zum Dettinger 1:0 durch Maximilian Beller.Foto: Markus Brändli
Der Weilheimer Riegel hielt nur eine knappe Halbzeit lang. Dann kassierten die Roten aus Weilheim den verdienten Treffer zum Dettinger 1:0 durch Maximilian Beller.Foto: Markus Brändli

Weitere Bilder -> IRISTA GALERIE

TSV Weilheim II - SF Dettingen 0:1 (0:1): TSV-Trainer Robert Walter machte den Riegel zu. Gegen den Meisterschaftsaspiranten sollte so lange wie möglich ein Rückstand vermieden werden. Das gelang den Weilheimern mit einer stabilen Deckung auch bis kurz vor der Halbzeit, als die Dettinger mit Routine und Klasse zuschlugen und die Führung erzielten. Auch nach dem Seitenwechsel entpuppten sich die Gäste als geduldiges Team. Mit der Führung im Rücken wurde die Partie ohne Hektik zu Ende gebracht. Dass die Weilheimer Niederlage nicht höher ausfiel, hatte die Landesligareserve, die im Offensivspiel blass blieb, besonders Torspieler Felix Denzel zu verdanken, der sich als Fels in Brandung zeigte. Am Ende wusste Weilheims Coach Walter nicht, ob er traurig oder stolz sein sollte: „Die Leistung hat heute gestimmt, das Ergebnis leider nicht.“ Tor: 0:1 Maximilian Beller (44.).

Quelle: https://www.teckbote.de/lokalsport/lokalnachrichten-lokalsport_artikel,-geduldige-dettinger-werden-belohnt-_arid,215387.html