Durch viele Corona-Fälle ging es für unsere Weilheimer Zweite dezimiert zum Auswärtsspiel nach Grafenberg, in dem man relativ früh durch ein Traumtor vom U19-Spieler Finn Schubarth in Führung ging. Doch früh in der zweiten Hälfte war klar, dass der Trainingsrückstand fast aller Weilheimer Spieler bestraft wird. Somit ging das Spiel mit 7:1 verloren. In den nächsten Wochen gilt es wieder als Team zu trainieren, um das weiterhin realistische Ziel des Klassenerhalts zu erreichen.