Der TSV Weilheim II kann seinen Vorsprung auf Verfolger TG Kirchheim bei der SGOH ausbauen.

In der Fußball-Kreisliga B6 schwebt der TSV Weilheim II auf Wolke sieben. Mit fünf Punkten Vorsprung auf Verfolger TG Kirchheim thronen die Limburgstädter auf dem ersten Tabellenplatz. Für das Team um Trainer Robert Walter steht am Sonntag der 4,5-Kilometer-Trip in den Bergwald zur sechstplatzierten SGM Ohmden/Holzmaden auf dem Programm: „Das wird eine große Herausforderung für uns“, weiß Walter um die Schwere der Aufgabe.

Sein Vorteil: Walter steht der komplette Kader zur Verfügung - anders als seinem SGOH-Kollegen Viktor Oster, der im bisherigen Saisonverlauf aus verschiedenen Gründen immer auf vier bis fünf Stammkräfte verzichten musste. Auch am Sonntag steht dem SGM-Trainer nur ein kleiner Kader zur Verfügung, was die Erwartungen entsprechend dämpft. Oster: „In unserer momentanen Lage kann ich mir nicht vorstellen, dass wir gegen Weilheim für eine Überraschung sorgen.“

Das Fernduell zwischen der TG und dem TSV Weilheim II geht in die nächste Runde. Foto: Der Teckbote
Das Fernduell zwischen der TG und dem TSV Weilheim II geht in die nächste Runde. Foto: Der Teckbote

In der Kreisliga B6 droht mit Weilheim und der Kirchheimer Turngemeinde Langeweile an der Tabellenspitze.

Zwei scheinen kaum erreichbar, beim Rest kann jeder über jeden stolpern: Während sich der TSV Weilheim II und die TG Kirchheim in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6, ein einsames Rennen an der Spitze liefern, bleibt es hinten eng.

Wer stoppt die Weilheimer?Foto: Markus Brändli
Wer stoppt die Weilheimer?Foto: Markus Brändli

Kantersieg mit 11:1 des TSV Weilheim II gegen Neuffen/Kohlberg II. Einige Spiele fielen dem Schnee zum Opfer.

In der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6, schoss Primus Weilheim II beim Vorletzten SGM Neuffen/Kohlberg II mit 11:1 den Vogel ab und erspielte sich zumindest für das Torverhältnis einen kleinen Vorteil im Fernduell mit der TG Kirchheim.

Vor sogenannten Pflichtaufgaben stehen die beiden führenden Teams der Liga, der TSV Weilheim II und die TG Kirchheim. Beide Trainer sind sich einig - nur ein Stolperer in dieser Runde kann den ersten Tabellenplatz kosten. „Wir müssen versuchen, die Konstanz zu halten“, fordert Weilheims Trainer Robert Walter.

Zwei Themen haben am gestrigen Sonntag das Geschehen rund um die lokalen Fußballplätze in den Kreisligen geprägt. A2-Ligist AC Catania Kirchheim muss sich einen neuen Trainer suchen und das Top-Spiel der B6 zwischen der TG Kirchheim und Weilheim II hielt, was es versprach.

Die Rahmenbedingungen taten dabei ihr übriges: Spitzenwetter und Spitzenkulisse beim Spitzenspiel an der Jesinger Allee. Über 200 Zuschauer säumten den Sportplatz der Turngemeinde und bereuten ihr Kommen nicht. Sie sahen ein Spiel auf Kreisliga-A-Niveau, welches hin und her wogte, am Ende mit 2:2 keinen Sieger hervorbrachte und noch viel Spannung an der Spitze für den Rest der Saison verspricht. Das Kopf-an-Kopf-Rennen geht also weiter. Ein Spiel und ein Tor in der Differenz weniger trennen die Turngemeinde von Primus Weilheim II.

Tim Lämmle sieht rot - gegen den TSV Weilheim II kam der TG-Spielertrainer mit seinem Team zu einem 2:2. Foto: Markus Brändli
Tim Lämmle sieht rot - gegen den TSV Weilheim II kam der TG-Spielertrainer mit seinem Team zu einem 2:2. Foto: Markus Brändli

B6 Spitzenreiter TSV Weilheim II und Verfolger TG Kirchheim stehen sich am Sonntag im direkten Duell gegenüber.

Die Bühne an der Jesinger Allee wird am Sonntag ab 15 Uhr bestens gerichtet sein, wenn sich im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 die beiden noch ungeschlagenen Teams der TG Kirchheim und des TSV Weilheim II begegnen.

„Es wird bestimmt spannend“: TSVW-Coach Robert Walter. Foto: Markus Brändli
„Es wird bestimmt spannend“: TSVW-Coach Robert Walter. Foto: Markus Brändli

In der Staffel 6 geben sich die TG Kirchheim und der TSV Weilheim II vor dem direkten Duell keine Blöße.

Es hat nicht viel gefehlt und die TG Kirchheim hätte in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 erstmals Federn gelassen. In einer spannungsgeladenen Begegnung kamen die Kirchheimer bei der SGM Ohmden/Holzmaden zu einem knappen 2:1-Erfolg. „Mit etwas mehr Glück hätten wir für eine Überraschung sorgen können“, meinte SGOH-Abteilungsleiter Marius Remmler. Seine Mannschaft bot dem Aufstiegsfavoriten lange Zeit Paroli und konnte die Begegnung bis zur letzten Spielminute offen gestalten. Auf beiden Seiten gab es kaum zwingende Torchancen.

Mit einem verdienten 5:1 Sieg konnte die 2. Mannschaft ihre Siegesserie fortsetzen. Gegen die drittplatzierten Notzinger dauerte es bis zur 33. Minute bis das erlösende 1:0 durch Paul Schrievers fiel. Zuvor war es ein ausgeglichenes Spiel, das mit viel Einsatz geführt wurde.

Doch mit dem 1. Treffer kam noch mehr Zielstrebigkeit in die Angriffe der Weilheimer. Paul Schrievers konnte dann mit 2 weiteren Treffer nachlegen, ein sehenswerter Weitschuss und aus Nahdistanz. Ein Hatttrick innerhalb 6 Minuten zur 3:0 Pausenführung!

Bilder vom Spiel -> GALERIE

Mit dem TSV Jesingen und dem TSV Weilheim II haben es neben dem VfL Kirchheim nur zwei weitere Teckvereine in die dritte Runde des Fußball-Bezirkspokals geschafft. Etwas überraschend musste Bezirksligist TV Neidlingen beim TSV Grötzingen mit 0:2 die Segel streichen. Auch der AC Catania Kirchheim wurde seiner Favoritenrolle nicht gerecht und unterlag beim B-Ligisten TSV Denkendorf II mit 1:5. Achtbar aus der Affäre zogen sich die beiden B-Ligisten TSV Notzingen II und TSV Oberlenningen.

Der TSV Weilheim II liebäugelt mit der Tabellenspitze. Die SGM OH möchte in Tuchfühlung bleiben.

Am Sonntag kann es in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 zu einem Führungswechsel kommen. Der zweiten Weilheimer Mannschaft genügt im Heimspiel gegen die SF Dettingen II schon ein Zähler, um neuer Spitzenreiter zu werden. Der aktuelle Tabellenführer, die TG Kirchheim, ist an diesem Wochenende spielfrei.

TSVW-II-Trainer Robert Walter will Tabellenplatz eins.
TSVW-II-Trainer Robert Walter will Tabellenplatz eins.

Weilheims „Zweite“ löst nach dem Schützenfest gegen Dettingen die TG Kirchheim an der Spitze ab.

Im Spitzenspiel der Kreisliga B7 unterlag Schlierbach bei Spitzenreiter Donzdorf mit 3:6. Dadurch beträgt der Abstand der Schlierbacher zur Spitze bei einem Spiel weniger bereits sechs Punkte. Einen Führungswechsel gab es in der B6. Mit einem 11:0 gegen die SF Dettingen II eroberte sich der TSV Weilheim II die Tabellenführung von der spielfreien TG Kirchheim. Den ersten Saisonsieg feierte die SGEH II mit einem 2:0-Erfolg gegen den TSV Ötlingen II. Damit hängt die Rote Laterne jetzt im Ötlinger Rübholz.