„Teck-Senner-Supercup“ heißt der neuste Wettbewerb im Veranstaltungskalender des Fußball-Bezirks. Morgen Abend steigt in Holzmaden die Premiere. 

Kaum ist das 54. Teckbotenpokal-Turnier Geschichte, da schlägt der TSV Holzmaden ein neues Fußballkapitel auf: Im ersten „Teck-Senner-Supercup“-Duell ist er am morgigen Donnerstag Gastgeber der beiden aktuellen Zeitungscup-Sieger TSV Weilheim und TSV Oberensingen. Das Duell des Teckbotenpokal-Siegers gegen den Nürtinger Sennerpokal-Gewinner ab 19 Uhr ist für beide Clubs die letzte Generalprobe vor dem Rundenauftakt am kommenden Sonntag. Da empfängt der Landesligist von der Lindach die SG Bettringen, die Bezirksliga-Truppe des Ex-Ohmdener Trainers Peter Merkle kickt gegen den TV Nellingen.

Fußballlandesligist TSV Weilheim ist in der ersten Runde des WFV-Pokals gescheitert. Gestern verlor der TSVW beim FC Eislingen 2:3 nach Verlängerung. 


Da war die Weilheimer Welt noch in Ordnung - die Roten bejubeln das 1:0 durch Can Kanarya. Am Ende verloren die TSVW-Kicker ihr Pokalmatch in Eislingen mit 2:3. Foto: Genio Silviani
Da war die Weilheimer Welt noch in Ordnung - die Roten bejubeln das 1:0 durch Can Kanarya. Am Ende verloren die TSVW-Kicker ihr Pokalmatch in Eislingen mit 2:3. Foto: Genio Silviani

Eine Halbzeit hui, eine pfui und am Ende ganz viel Pech. Weilheims Landesligafußballer haben bereits in der ersten Runde des Verbandspokals die Segel streichen müssen. 2:3 hieß es gestern Abend bei Neu-Ligarivale FC Eislingen, nachdem beide Teams sich einen 120-minütigen Schlagabtausch geliefert hatten.

Schon wieder Eislingen: Fußballlandesligist TSV Weilheim trifft in der ersten Runde des WFV-Pokals zum dritten Mal auf den FCE. 

„Kein schlechter Gegner“, urteilte Weilheims Trainer Chris Eisenhardt spontan, nachdem seinem Team gestern Nachmittag per Zufallsgenerator der Landesligaaufsteiger aus dem Filstal zugelost wurde.