Nach gutem Start unserer Elf hatte man einmal Glück, denn der 1.FC Rechberghausen konnte beim Stand von 0:0 eine gute Chance nicht verwandeln.

Danach ist der TSV Weilheim durch einen Freistoß mit 1:0 in Führung gegangen. Dieser Führungstreffer hat der Mannschaft vom Trainer-Duo Benjamin Geiger und Filippo Medicina zugleich Sicherheit gegeben und die Führung wurde bis zur Halbzeit bis auf 4:0 ausgebaut. Diese Führung war in der Höhe verdient, wobei man sogar noch weitere Treffer erzielen konnte. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit hatte der 1.FC Rechberghausen noch eine große Chance, die aber wiederrum nicht genutzt werden konnte. In der Restzeit hat nur noch der TSV Weilheim gespielt und Akzente gesetzt, somit war der Sieg in Höhe von 6:0 völlig verdient. Das Team hat sich durch eine gute Mannschaftsleistung endlich belohnt und wir hoffen, dass somit der Knoten geplatzt ist.

Am Sonntag erwartet uns um 15 Uhr im Lindachstadion der VfL Kirchheim und damit ein ganz anderer Gegner wie vergangenen Sonntag.