Am zweiten Spieltag ging die Weilheimer E1 auf Wanderschaft und erarbeitete sich beim Derby gegen den TV Neidlingen mit 2:7 auch auswärts einen erfolgsversprechenden Saisonauftakt

Nach dem Anstoß gab es kurzes Abtasten mit Chancen und Zittern auf beiden Seiten, jedoch nichts zählbares. Danach schien der Fokus der beiden Mannschaften klar: Die Weilheimer hatten weiterhin einen deutlichen Zug zum Neidlinger Tor, scheiterten aber an der engmaschigen Abwehr der Heimmannschaft. Immer wieder störten die Neidlinger die Ordnung und das Spiel der E1 aus Weilheim und erstickten die Chancen rechtzeitig vor dem Tor.

Nach 10 Minuten eine Ecke für Weilheim und die Weilheimer Fans hofften auf ein Déjà-vu des letzten Spiels. Schuss - zu lang - und die zähe Abwehrschlacht ging weiter.

In der 13 Minute gelang es dem Team durch die engen Maschen des Neidlinger Abwehrnetzes zu schlupfen und Semih erzielte das 0:1 für den TSV Weilheim. Wer nun dachte, jetzt ist der Knoten geplatzt, war weit gefehlt. Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit setzte sich zähe Spiel fort. Endlich erarbeiteten sich die Weilheimer einen Eckball. Simon tritt an, passgenau auf Romeo und dieser köpft den Ball gekonnt zum 0:2 ins Neidlinger Tor.

Dann folgte eine kurze glücklose Phase der Weilheimer. Mehrere hundertprozentige Chancen gingen nicht ins Tor und ein Konter der Neidlinger führte in der Schlussminute zum Eckball und zum Anschlusstreffer des TV Neidlingen. Mit einem 1:2 verabschiedeten sich die beiden Teams in die Halbzeitpause.

Was Josi den Spielern in der Halbzeitpause gesagt hat, bleibt ein Geheimnis, doch für den Zuschauer lässt es sich erahnen. Wieder auf dem Platz hieß beim TSV Weilheim die Devise: nur keinen Ball aufgeben. Ein durchdachtes Passspiel war das Mittel der Wahl, um das Abwehrnetz der Neidlinger weiter und durchlässiger zu machen. Auch wenn die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit torlos blieben, waren der Wille und die Chancen der Weilheimer eindeutig. Endlich das erlösende 1:3 durch Philipp. Jannik F. im Tor sorgte dann beim gleich folgenden Gegenangriff der Neidlinger, durch eine Parade über die Querlatte, dass es dabei blieb.

Nach einem schönen Passspiel des Weilheimer Teams erhöhte Simon auf 1:4. Doch auch der Gegenangriff der Neidlinger führte zu einem Tor und die Heimmannschaft verkürzte auf 2:4.

Trotz des Anschlusstreffers war die Ordnung der Neidlinger gestört und von nun an ging es Schlag auf Schlag. Emil versenkte den Ball gleich zwei Mal im Minutentakt im Neidlinger Tor und schoss damit sein Team 2:5 und 2:6 in Führung.

Ein Foul an Paul und ein daraus resultierender Freistoß, wurde von Noel direkt von der linken Seite ins gegnerische Tor zum 2:7 gezirkelt. Der Schlusspfiff besiegelte diesen Erfolg.

Für die E1 des TSV Weilheim spielten: Arnel, Daniel, Emil, Noel, Jannik B., Jannik F., Paul, Philipp, Romeo, Semih, Simon