Das Teambild der E1-Junioren ist online

Der Fußballer-Jahrgang 2007 des TSV Weilheim ist ein außergewöhnlicher! Die E1 und E2 holten souverän den Meistertitel ihrer Kreisstaffel. Zum Abschluss der Saison hatten die Mannschaften allen Grund zum Feiern.

Das Trainerteam mit Josi Fischer, Danell Stumpe, Mensur Dziric und Georgis Koutidis hat den Jahrgang 2007 über Jahre zu einer tollen Mannschaft geformt. Entsprechend variabel konnten die 20 Kicker in der E1 und E2 eingesetzt werden. 244:24 Tore aus 19 Spielen sind Ausdruck eines attraktiven Kombinationsfußballs bei gleichzeitig sehr konsequenter Abwehrarbeit. Aber egal ob Angriff, Verteidigung oder Torhüter, ob E1 oder E2 – alle Spieler trugen mit ihren Fähigkeiten und dank eines bereits sehr ausgereiftes Stellungs- und Umschaltspiels ganz wesentlich zum großartigen Meister-Double der E1 und E2 bei.

Das Meister-Team: Fabio, Leon, Maurice, Gianluca, Jannik F., Enzo, Simon R., Finn, Calvin, Luis, Simon A., Jannik B., Arnel, Pavlos, Philipp, Mike, Theo, Flavius, Ioannis, Janek
Das Meister-Team: Fabio, Leon, Maurice, Gianluca, Jannik F., Enzo, Simon R., Finn, Calvin, Luis, Simon A., Jannik B., Arnel, Pavlos, Philipp, Mike, Theo, Flavius, Ioannis, Janek

Die E-Junioren des TSV Weilheim spielen eine großartige Mini-WM in Göppingen

Was war das für ein tolles Fußball-Event! Der SV Göppingen veranstaltete gemeinsam mit einer Reihe von Sponsoren zwei Wochen vor dem Start der „echten“ Weltmeisterschaften in Russland eine hochprofessionelle Mini-WM. 32 E-Junioren-Mannschaften waren eingeladen den Original-WM-Spielplan nachzuspielen. Bereits Wochen vorher wurden den Teilnehmer-Mannschaften jeweils eine Nationalität zugelost. Dank großzügiger Sponsoren wurde jede Mannschaft mit passenden Nationaltrikots ausgestattet. Mit dabei auch die E-Junioren des TSV Weilheim. Als die „Three Lions“ trugen sie die Farben des Englischen Nationalteams.

Hyprostatik unterstützt E-Jugend des TSV Weilheim bei der Mini-WM in Göppingen Große Freude bei der E-Jugend des TSV Weilheim: Während dem Training und der Vorbereitung zur Mini-WM (am 2. und 3. Juni beim Göppinger SV) hat Robert Schönfeld, Geschäftsführer bei Hyprostatik dem Team einen Trikotsatz überreicht. Der Clou: Die Mannschaft ist Pate für England und wird bei der Mini-WM darum in den Farben des Originaltrikots des Nationalteams antreten.

Foto: Thomas Jones

In der 2. Halbzeit platzt der Knoten

Die E1-Junioren des TSV Weilheim eilen in der Sommer-Spielzeit 2018 der Kreisstaffel 11 weiter von Sieg zu Sieg. Am Samstag, den 21. April 2018, waren die Lindach-Kicker zu Gast beim TSV Oberboihingen. Bis der letztlich ungefährdete 7:1 Sieg feststand, war jedoch einige Arbeit zu verrichten.

Von 60 gemeldeten Mannschaften konnten sich 2 E-Junioren Teams für die Hallenkreismeisterschaft-Endrunde in Lenningen qualifizieren.

Am vergangenen Samstag ging es zum VfL Kirchheim. Nachdem sich beide Mannschaften einschließlich des Schiedsrichters endlich auf dem Spielfeld eingefunden hatten, konnte das Spiel mit fast 10 Minuten Verspätung beginnen.

Nach einem kurzen Abtasten ging der VfL Kirchheim in der 7. Minute mit 1:0 in Führung. Was der TSV Weilheim sofort wieder durch Daniel in der 8. Minute zum 1:1 korrigierte. Mit einigen schönen Spielzügen, jedoch unverwerteten Chancen spielten sich die Weilheimer nun warm. Die Zuschauer fieberten einem Abschluss entgegen, den Romeo in der 16. Minute mit dem 1:2 lieferte.

In der Rückrunde war der TSV Weilheim am Samstag beim Tabellenführer in Lenningen zu Gast. Die Weilheimer versuchten sich noch an den doch etwas unebenen Rasenplatz mit dem einen oder anderen Gänseblümchen und höheren Grasbüschel zu gewöhnen, als die SGM Teck in der 6. Minute mit 1:0 in Führung ging.

Das Weilheim nicht zu unterschätzen war, signalisierte Semih gleich zwei Minuten später mit einem Lattenschuss. Danach war auf beiden Seiten eher ein unspektakuläres Hin und Her angesagt. Da das auf Dauer für Zuschauer und wohl auch Spieler eher unbefriedigend ist, nutzte der TSV die Freiräume und erhöhte in den letzten Minuten der ersten Halbzeit den Druck. Mehrere Chancen wurden sich durch gutes Zuspiel erarbeitet. Romeo kam zum Schuss, scheiterte aber zunächst an der Abwehr der SGM Teck. Nicht aufgeben und dem Ball nachgehen war die Devise – und tatsächlich - der Nachschuss brachte Romeo und den Weilheimern das 1:1 in der 20. Minute.

In der zweiten Englischen Woche in Folge wurde am Mittwoch (3. Mai) auswärts in Reudern und am Samstag (6. Mai) zu Hause gegen den TV Unterboihingen gespielt.

Der Mittwochabend in Reudern schien nicht nur wettermäßig verheißungsvoll zu werden. Bereits in der 2. Minute schoss Noel das Team aus Weilheim in Führung. Das Wetter hielt, doch die Führung nicht. Bereits zwei Minuten später glich die Heimmannschaft zum 1:1 aus und ging sogar nach 12 Minuten mit 2:1 in Führung.

3:3 ein Gastspiel beim TV Unterboihingen - Freistöße und die ausgleichende Gerechtigkeit

Bei Dauerregen und starkem Wind ging es zum ersten Auswärtsspiel nach Unterboihingen. Die Spieler von Unterboihingen, die in der letzten Woche gegen Notzingen 11:1 gewonnen hatten, starteten selbstbewusst. Bereits in der 3. Minute konnte der Weilheimer Keeper Raphael mit einer Glanzparade seine Qualität unter Beweis stellen. Nun drehten die Weilheimer blitzschnell den Spieß um. Mit allem was der Platz und der Ball bei diesen erschwerten Bedingungen hergab ging es in Richtung des Unterboihinger Tors. Philipp passte auf Emil, der den Ball sicher im Tor der Gegner platzierte.

Der eine oder andere Weilheimer Spieler war am Samstag schon mit dem Bewusstsein angetreten, dass er bei diesem Heimspiel dem Tabellenführer gegenüberstand. Und dieser fackelte auch nicht lange und schoss bereits in der ersten Minute den Führungstreffer zum 0:1.

Bei wunderschönem Sonnenschein trafen die E1 des TSV Weilheim und der SV Reudern im Lindachstation zum Auftakt der Frühjahrs-Runde der Kreisstaffel aufeinander.

Zur Feier des Tages gab es wie bei den Profis die Anfangszeremonie mit einlaufen, aufstellen und abklatschen. Einige der Spieler waren von ihren „Ausstattern und Sponsoren“ mit neuen „Kickstiefeln“ ausgerüstet worden. Somit stand einem gelungenen Saisonauftakt nichts mehr im Wege.