Bericht 4. Punktspiel vom 06.04.2019

VfL Kirchheim II – TSV Weilheim II    1:1 (1:0)
Das Derby beim VfL ging gleich ganz schlecht los. Schon beim ersten Angriff waren unsere beiden Innenverteidiger aus der Kette rausgetreten und der Gastgeber nutzte die große Lücke durch Castro eiskalt aus.

Auch danach zeigte die Viererkette Nerven, und so ließ der TSV mehrere Torschüsse zu und konnte froh sein, dass es bei einem Gegentor blieb. Mitte der ersten Hälfte wurde das Weilheimer Spiel besser und hatte Pech bei einem Lattentreffer nach Flavius` Freistoß, was sich kurz vor dem Halbzeitpfiff noch mal wiederholte, spätestens jetzt wäre der Ausgleich verdient gewesen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging der TSV mehr Risiko und war daher hinten nicht mehr so kompakt, und der VfL hätte daraus bei drei Kontern uneinholbar in Führung gehen können, ließ diese Chancen aber liegen. Dafür Flavius mit seinem dritten Lattentreffer, zumindest in der Disziplin lagen wir vorne. Weilheim übernahm jetzt durch eine starke kämpferische Leistung immer mehr die Spielkontrolle, während Kirchheim sich aufs Kontern verlegte, aber weitere Chancen vergab. Der Ausgleich gelang Flavius, indem er einen Freistoß diesmal genau unter die Latte schoss. Damit wurde der große Aufwand für den TSV Weilheim belohnt, letztlich ein gerechtes Unentschieden.

Kader: David Brodbeck – Jannik Fischer, Max Himmelhan, Colin Herold (45. Sardar Reinhardt), Simon Alt, Simon Rameiser, Flavius Niculescu, Semih Koza, Tevin Burnette (28. Kalle Bofinger)

Tore: 1:0 Luis Castro (2.), 1:1 Flavius Niculescu (47.)