5. Platz in Zell u. A. 

Am Samstag vor Ferienbeginn traten wir zum Autohaus Ratzel-Cup in Zell an. Bei Dauerregen und ersatzgeschwächt und mit viel Pech im Torabschluss belegten wir am Ende den 5. Platz bei 10 Teilnehmern.


Spielberichte Vorrunde
TSVW U13 – TG Böhmenkirch               0:0
Auch 90% Ballbesitz schießt keine Tore, dass mussten wir im Auftaktspiel erfahren.

TSVW U13 – SGM Gruibingen/Ob.Fils  1:0
Im zweiten Spiel ein ähnliches Bild wie im Spiel zuvor. Lediglich Emil konnte einen abprallenden Ball im Tor unterbringen.

TSVW U13 – SGM Hattenhofen/Zell      0:0  
Eine Kopie der ersten beiden Spiele, hoher Ballbesitzanteil, ein tiefstehend defensiv agierender Gegner und keine Ideen, diesen zu überwinden.
 
TSVW U13 – TSV Jesingen                    0:1

Ein Punktgewinn hätte uns zum Erreichen des Halbfinals gereicht. Jesingen agierte wie die anderen Gegner zuvor auch, alle Mann in den eigenen Strafraum gestellt und mit langen Bällen aufs goldene Tor hoffen. Das hat geklappt, weil wir wieder keine Ideen hatten, den Abwehrverbund zu knacken und hinten einen Fehler machten, der Jesingen ins Halbfinale brachte.  

Spiel um Platz 5
TSVW U13 – SV Nabern                         3:2 nach Neunmeterschießen (regulär 0:0)
Auch im Spiel um Platz 5 wieder das Motto des Tages. Alle Nabener hinten rein, Weilheim diesmal mit einer Handvoll Torchancen, die zum Teil kläglich vergeben wurden, damit wieder ein 0:0. Da es eine Entscheidung geben musste, gingen jeweils fünf Spieler zum Punkt. Nach zwei Weilheimer Fehlschüssen trafen Yanik und Nico, während Torspieler Melvin uns mit zwei toll gehaltenen Neunmetern wieder auf Gleichstand brachte. Die letzten beiden Schützen mussten die Entscheidung bringen. Max verwandelte souverän für den TSVW und der Nabener Schütze schoss den Ball übers Tor.

Damit gab es wenigstens einen versöhnlichen Abschluss, welcher noch getoppt wurde, da Melvin von den gegnerischen Trainern völlig zu Recht zum besten Torspieler des Turniers gewählt wurde.
 
TSVW U13: Melvin de Vries (TS), Luca Mayer, Emil Braun (1 Tor), Yanik Stark, Nico Mayer, Max Himmelhan, Tristan Breuling, Tom Glaser, Mattis Nill, Noel Palmeri, Semih Koza, Tim Wolfrum