Bericht 9. Punktspiel vom 26.05.2019
SGM Bad Ditzenbach-Gosbach - TSV Weilheim II  1:4 (0:3)
Mit einem überzeugenden Auswärtssieg kehrten unsere Jungs aus dem Täle zurück.

Bereits in der 2. Minute konnte Finn Schubarth nach einem Ballgewinn an der Strafraumkante zum 0:1 einschieben und damit die Weichen auf Sieg stellen. Auch danach bestach das Weilheimer Spiel durch präzises Passspiel und die Zuschauer bestaunten vor allen Dingen den durchorganisierten Balltransport zwischen den einzelnen Reihen, weniger die Abschlüsse auf das Tor der Täle-Kicker, da war noch Luft nach oben. Nach einer halben Stunde erhöhte Benedikt Walther nach einer schönen Kombination mit Schubi und Finn Fleischmann auf 0:2. Mit dem Halbzeitpfiff stellte Tim Glaser nach einem Zuspiel von Fabio Santoro auf 0:3. Im zweiten Abschnitt verwaltete unsere U16 den Vorsprung, musste aber in Minute 61 den vermeidbaren Anschlusstreffer hinnehmen. In der Nachspielzeit stellte U15-Leihgabe Noah Ascherl den alten Abstand wieder her.

Damit stehen die Jungs der U16 vor dem letzten Spieltag bereits als Meister der Leistungsstaffel 1 fest.
Herzlichen Glückwunsch an die Jungs und das Trainerteam Paul Schrievers/Matthias Schaufler, die es geschafft haben, nach den vielen Abgängen im letzten Sommer eine schlagkräftige und erfolgreiche Mannschaft zu formen, die das Zeug hat, in der nächsten Saison in der Verbandsstaffel zu spielen.

Leider crasht der Zweitplatzierte aus Wäldenbronn-Esslingen die Wimpelübergabe und geplante Meisterfeier, da sie zum letzten Spiel in Weilheim nicht antreten werden.

Mit dem Titel ist eigentlich auch der Aufstieg in die Bezirksstaffel verbunden, der aber nur dann erfolgt, wenn unsere U17 die Aufstiegsspiele in die Verbandsstaffel am 30.06./07.07. gegen den SV Vaihingen erfolgreich bestreitet. Dazu drücken wir natürlich ganz fest die Daumen.

Kader: Janne Sigel – Nils Kromer (51. Marco König), Simon Walter, Marvin de Vries, Leon Müller (76. Julian Hagenacker) – Tim Glaser, Benedikt Walther, Fabio Santoro – Finn Fleischmann (76. Toumai Tzampaz), Finn Schubarth, Jochim (38. Noah Ascherl)


Tore: 0:1 Finn Schubarth (2.), 0:2 Benedikt Walther (32.), 0:3 Tim Glaser (40.), 1:3 (61.), 1:4 Noah Ascherl (80.+1)