Bericht 6. Punktspiel vom 05.05.2019
TSV Köngen - TSV Weilheim II 1:2 (1:0)
Eine gelungene Revanche für das verlorene Pokalviertelfinale gelang unseren Jungs in Köngen gegen einen starken und auf Augenhöhe spielenden Gegner.

Zunächst wurde sich noch gegenseitig belauert, wobei die Heimmannschaft vor allen durch ihre Freistöße gefährlich wurden. Mit zunehmender Spieldauer übernahm Köngen dann die Spielkontrolle, und die Weilheimer Viererkette hatte viel Arbeit. In der 25. Minute dann die verdiente Führung für Köngen, als Hohenberger nach einem Freistoß zum 1:0 einköpfte.

In der zweiten Halbzeit drehte sich das Bild und durch frische Kräfte bekam unsere U16 mehr Spielanteile. In der 56. Minute dann die Belohnung. Mahmoud Mohamed legte im Strafraum den Ball schön zu Finn Schubarth zurück, der mit einem tollen Schuss an den Innenpfosten den Ausgleich herstellte. Jetzt blieb Weilheim auf dem Gaspedal und acht Minuten später ging Spielmacher Tim Glaser auf der linken Seite auf und davon und bediente von der Grundlinie Schubi, der nur noch zum 1:2 einschieben musste. Das Weilheimer Team dominierte weiterhin das Spiel und ließ der Heimmannschaft keine Möglichkeiten zum Ausgleich zu kommen. Damit wurde die Tabellenführung verteidigt und am nächsten Sonntag kommt der Vorletzte aus Wäschenbeuren unter die Limburg.

Kader: Janne Sigel – Julian Hagenacker, Simon Walter, Marvin de Vries, Luca Ungerer – Tim Glaser, Benedikt Walther, Finn Schubarth, Noah Jochim (48. Fabio Santoro) – Mahmoud Mohamed (56. Kevin Cecchetti), Finn Fleischmann (48. Leon Müller)

Tore: 1:0 Paul Hohenberger (25.), 1:1 Finn Schubarth (56.), 1:2 Finn Schubarth (64.)