Bericht Pokal Viertelfinale vom 10.04.2019

TSV Weilheim II – TSV Köngen   1:3 (0:1)
Einen erheblichen Dämpfer bekam unsere U16 am vergangenen Mittwochabend verpasst. Im Vergleich zum Punktspiel vor ein paar Wochen (4:0 für Weilheim) trat der TSV Köngen diesmal ganz anders auf und hatte sich offensichtlich auf unsere Spielweise vorbereitet.

Zum druckvollen Offensivpressing kamen noch ungewohnte Abspielfehler unserer Jungs, so dass der Führungstreffer durch Bilalovic im Anschluss an einen Freistoß die logische Folge war (23.) Danach versuchte unsere Mannschaft immer wieder durch die massive Deckung der Köngener zu kommen, was aber nur selten gelang, dann aber war immer noch der sehr sicher agierende Torspieler im Weg. So ging es mit dem Rückstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Weilheim immer wieder in den Köngener Strafraum zu kommen, aber die Gäste verteidigten mit allem was sie hatten den Vorsprung. In der 60. Minute fiel dann die Vorentscheidung, als wiederum Bilalovic nach einem Eckball das 0:2 erzielte. Zehn Minuten später keimte dann so was wie Hoffnung auf, als der eingewechselte Mahmoud Mohamed mit einem sehenswerten Distanzschuss den Anschluss herstellte. Den endgültigen K.O. versetzte uns dann Beck sechs Minuten vor dem Ende, der wiederum nach einem Eckball den Ball zum 1:3 ins Tor köpfte und den TSV Köngen damit völlig verdient ins Halbfinale des Bezirkspokals schoss.

Kader: Janne Sigel – Nils Kromer, Simon Walter, Marvin de Vries, Luca Ungerer – Tim Glaser, Benedikt Walther, Leon Müller (41. Mahmoud Mohamed) – Finn Fleischmann, Finn Schubarth, Noah Jochim (51. Kevin Cecchetti)

Tore: 0:1 Julian Bilalovic (23.), 0:2 Julian Bilalovic (60.), 1:2 Mahmoud Mohamed (70.), 1:3 Luca Marco Beck (74.)