Bericht 1. Punktspiel vom 17.03.2019

TSV Weilheim II – TSV Köngen 4:0 (2:0)
Erstes Punktspiel in der Leistungsstaffel, und der TSV Köngen kam nach Weilheim. Die Köngener versuchten schon in den ersten Minuten durch viel Druck zum Torerfolg zu kommen, aber die Weilheimer Viererkette stand sicher und ließ nichts zu.

Leider verletzte sich nach 6 Minuten der Köngener Stürmer Vavlas sehr schwer und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wir wünschen ihm gute Besserung. Weilheim kam danach besser ins Spiel und zu ersten Abschlüssen, allerdings ohne große Torgefahr zu entfachen. Die Führung fiel nach einem Standard. Einen Eckball köpfte Innenverteidiger Marvin de Vries an die Querlatte, den zurückprallenden Ball verwertete Noah Jochim zum 1:0 (21.) Acht Minuten später dann das 2:0 – Kapitän Tim Glaser spielte einen klugen Schnittstellenball, den Finn Fleischmann eiskalt verwertete.

Auch im zweiten Abschnitt war der TSV eindeutig das bessere Team, hatte mehr Ballbesitz und mehr Torabschlüsse. In der 48. Minute entschied Schiedsrichter Kern auf Elfmeter für Weilheim, den hätte man nicht unbedingt geben müssen. Benedikt Walther trat an, scheiterte aber zunächst am Köngener Torspieler, setzte aber entschlossen nach und verwandelte den Abpraller zum 3:0. Bereits jetzt war das Spiel endgültig entschieden, zu überlegen führte Weilheim das Spiel. Das 4:0 bereitete wiederum Tim Glaser vor, der den mitgelaufenen Kevin Cecchetti bediente, der ohne Mühe verwandelte. Wahrscheinlich ein überragendes Gefühl für Kevin nach 8 Monaten Verletzungspause.

Somit stand nach 80 Minuten ein stark herausgespieltes 4:0 fest, der die U16 direkt an die Tabellenspitze brachte.

Kader: Janne Sigel – Nils Kromer, Simon Walter, Marvin de Vries, Leon Müller – Tim Glaser, Benedikt Walther, Finn Schubarth (71. Toumai Tzampaz) – Finn Fleischmann (63. Julian Hagenacker), Mahmoud Mohamed (63. Fabio Santoro), Noah Jochim (63. Kevin Cecchetti)

Tore: 1:0 Noah Jochim (21.), Finn Fleischmann (29.), 3:0 Benedikt Walther (48.), 4:0 Kevin Cecchetti (67.)