Turniersieg in Lonsee
Einen tollen Saisonabschluss feierten unsere Jungs am letzten Wochenende vor den Ferien in Lonsee, wo sie bei ihrem letzten C-Juniorenturnier den Siegerpokal errangen.

  


Gruppenphase (Spielzeit 20 min.)
TSVW U16 – SGM BeWeLo           1:1
Im ersten Gruppenspiel gegen den Gastgeber sahen wir ein gut aufgelegtes Weilheimer Team, welches das Spiel überlegen führte. Dabei war der Führungstreffer durch Noah Jochim (18.) fast noch zu wenig, auch unter dem Eindruck des Last-Minute-Ausgleichs.

TSVW U16 – FC Gundelfingen      0:0

Ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe mit einem gerechten Ergebnis.

TSVW U16 – SSV Ulm 1846 U14    2:1
Gegen die zwei Jahre jüngeren Ulmer waren wir schon unter Zugzwang, denn nur mit einem Sieg würden wir das Halbfinale erreichen. Die kleinen Ulmer hielten überraschend gut mit, mussten sich aber doch der Routine unserer Jungs beugen. Neuzugang Mahmoud Mohamed (11.) und Finn Schubarth (14.) legten vor, der Ulmer Anschlusstreffer (15.) machte es noch mal spannend. Damit zogen wir als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein.  

Halbfinale
TSVW U16 – TSV Blaustein             2:0
Gerade im rechten Moment drehten unsere Jungs endlich auf und spielten ein gutes Halbfinale, in dem Kapitän Fatih Yay mit einem direkt verwandelten Freistoß die Weichen auf Finale stellte (11.). Schubi sorgte in Minute 15 mit einem tollen Freistoß für die Entscheidung.

Finale

TSVW U16 – TSV Neu-Ulm             3:0
Der Finaleinzug in Lonsee war nach der durchwachsenen Gruppenphase so nicht zu erwarten. Aber in diesem Spiel drehte unsere U16 gewaltig auf. Ein Superspiel eröffnete Schubi mit einem überragenden Fernschusstreffer nach dem ersten Angriff. Der Führungstreffer beflügelte unsere Jungs und so schloss Mahmoud ein tolles Solo mit dem 2:0 ab (5.). Keine zwei Minuten später sorgte Fatih für die Entscheidung.   

TSVW U16: Janne Sigel (TS), Nils Kromer, Leon Müller, Simon Walter, Luca Ungerer, Tim Glaser, Finn Fleischmann, Benedikt Walther, Mahmoud Mohamed (2 Tore), Fatih Yay (2 Tore), Fabio Santoro, Noah Jochim (1 Tor), Marvin de Vries, Finn Schubarth (3 Tore)