Mit einer ersatzgeschwächten Truppe machte sich am Samstagmittag die U19 auf den langen Weg zum Tabellenführer nach Ravensburg. Lediglich 2 Ersatzspieler, wovon 1 Torhüter ist stand Trainer Salvatore De Rosa zur Verfügung. Die Mannschaft leidet in letzter Zeit unter einem hohen Verletzungs- und Krankheitspech, was dem Abstiegskampf alles Andere als zu Gute kommt. In Ravensburg erwartete die Weilheimer Mannschaft eine spielstarke und ambitionierte Elf, wovon die meisten Jungs in den Aktivenbereich kommen wollen,

Hinter der U19 des TSV Weilheim liegt eine trost- und torlose Phase. Die Statistik aus den letzten 4 Spielen (0:11 Tore) ist alles andere als gut und somit ist man wieder mit der Realität namens Abstiegskampf konfrontiert. Am 8. Spieltag der Verbandsstaffel gab es das Tabellennachbarschaftsduell in Fellbach, wobei der Gastgeber verdient mit 3:0 gewinnen konnte. Alle drei Gegentore wurden im 5-Meter der Weilheimer Hälfte erzielt, dies zeigt die Unaufmerksamkeit unserer Verteidigung, die dringend abgelegt werden sollte. Zu allem Übel verletzte sich ein weiterer Innenverteidiger spät im Spiel.

Am 30.10 stand ein wichtiges Spiel der U19 gegen den TV Pflugfelden an. Der TSV Weilheim stand in der Tabelle lediglich 2 punkte vor dem TV Pflugfelden, darum hieß es volle Konzentration um den Abstand zu vergrössern. Die Manschaft ging mit voller Konzentration an das Spiel heran, was man auch schon beim Aufwärmen gemerkt. Genauso so startete das Spiel auch die Weilheimer hatten gute Chancen doch waren bor dem Tor zu ungenau.

80fd68af 888a 4d17 967f c40a98a73fce

Am vergangenen Sonntag stand für unsere U19 eine Reise zum Auswärtsspiel beim VfB Friedrichshafen an. Ein Dreier wäre wichtig, um sich vom unteren Teil der Tabelle zu lösen. So begann man dann auch das Spiel und ließ den Gegner erstmal kommen. Zu Beginn konnte sich die Elf von Trainer Salva de Rosa, der heute auf seinen Co Gianni Mantineo verzichten musste, einige gute Chancen herausspielen, vergab diese jedoch fahrlässig.

Am vergangenen Samstag, dem 16.10. war der VfL Kirchheim zum Derby auf dem Weilheimer Kunstrasen zu Gast. Vor dem Spiel trennte die beiden Mannschaften nur 3 Punkte und 2 Tabellenplätze. Mit einem Sieg hätte der TSV Anschluss an die Spitzengruppe finden und punktgleich mit dem VfL Kirchheim ziehen können. Neben den vergangenen 2 Siegen, waren es aber doch eher 2 schlechte Nachrichten, die der U19 zu schaffen machte. Das Innenverteidiger-Stammduo Marco König und Simon Walter haben sich im Pokalspiel gegen den Hofherrnweiler beide schwere Knieverletzungen zugezogen und fallen wohl für die restliche Saison aus. Somit musste für das Derby eine komplett neue Viererkette her,

Ausgeschlafen und mit viel Vorfreude ging es für das Weilheimer Team am vergangenen Samstagmittag nach Zimmern. Begleitet wurde unsere U19 dabei von Franz Buck und einem seiner Reisebusse. Auch einige Eltern unterstützen die Jungs in Zimmern. 

Bereits in der Anfangsphase machten die Weilheimer Jungs einen sehr sicheren und konzentrierten Eindruck. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit

Nach zwei fulminanten und spannenden Siegen gegen den VfL Nagold (4:1) und dem SV Böblingen (4:3) gingen die A-Jugendlichen des TSV Weilheim mit hohen Erwartungen in die nächsten Spiele der Verbandsstaffel, wobei die Gegner der 1.FC Rottenburg und der TuS Ergenzingen waren. Beim Auswärtsspiel am 26.09. in Rottenburg spielte man auf sehr schwer spielbarem Untergrund, dem der Regen auch noch zu schaffen machte.

B6C5D480 43D1 4021 88FA FB85EE397754


Für die U19 des TSV Weilheim stand am Wochenende in der höchsten württembergischen Klasse das erste Saisonspiel an. In der Verbandsstaffel hieß der Gegner VfL Nagold. Ein Team, welches jede Saison oben mitspielt und in der letzten Saison mit einem 5:1 Sieg aus dem Lindachstadion heimfahren durfte. Nach einer abwechslungsreichen Vorbereitung war das Trainerteam um Salvatore De Rosa und Gianni Mantineo gespannt auf die Reaktion der Mannschaft.

Nach einer frühen Roten Karte (6. Minute) an unseren Keeper Joni war der TSV früh geschockt. Neuzugang Emir , der Torhüter der vom 1FC Frickenhausen verpflichtet wurde, vertrat Joni ab der 6. Minute. Der VfL Nagold versuchte ab diesem Zeitpunkt dauerhaften Druck auf das Weilheimer Tor zu erzeugen, was in der 24. Minute auch durch den 0:1 Treffer belohnt wurde. Dieser Rückstand war ein Wachruf für unsere Weilheimer Jungs. Noch in der ersten Halbzeit und binnen 3 Minuten drehten Sergio und Noah das Spiel und zeigten eine überragende Moral. Mit einem 2:1 Vorsprung ging es in die Halbzeit und das Team wollte kein Prozent weniger Gas geben. Genau so kam die Mannschaft auch aus der Kabine und konnte das Spiel durch die weiteren Treffer von Laurenz und Kevin V. mit 4:1 gewinnen.
86 Minuten in Unterzahl und ein 4:1 Sieg gegen den VfL Nagold - so kann es weitergehen.

U19Spieltagsvorschau Junioren

Unsere U19 machte sich am frühen Sonntagmorgen mit dem Mannschaftsbus auf die lange Auswärtsreise nach Friedrichshafen, um dort wichtige 3 Punkte im Abstiegskampf der Verbandsstaffel einzusammeln. Der Gegner VfB Friedrichshafen hatte bisher 0 Punkte und somit war den Jungs bewusst, dass dieses Spiel einen Pflichtsieg darstellt.

Nach der langen Pause wird auch bei der U19 des TSV Weilheim endlich wieder Fußball gespielt. Das Verbandsstaffel-Team der A-Jugend startet mit den gleichen Trainern und einer fast unveränderten Mannschaft aus dem letzten Jahr in die neue Saison 21/22.
Lediglich 6 Spieler aus dem letztjährigen Kader haben den Verein verlassen oder sind in den Aktivenbereich des TSV Weilheims übernommen worden. Dazu gehören Falco Rösch, der den TSV Weilheim in Richtung FTSV Kuchen verlassen hat und Simon Stief, der sich dem TB Neckarhausen angeschlossen hat. Johannes Schultheiß, Louis de Giulio, Jannick Hoyler und Nikita Hindennach wurden in den Aktivenbereich integriert und spielen dort bei der Bezirks- und Kreisligamannschaft.

In einem sehr niveauvollen Verbandsstaffel Spiel musste sich die U19 vom TSV Weilheim im Derby mit 0:2 gegen den VfL Kirchheim geschlagen geben. Schon nach 3 Minuten musste unsere Weilheimer Elf einem glücklichen 0:1 Rückstand hinterherlaufen. Im Verlauf der ersten Halbzeit hat die U19 des TSV Weilheim auf heimischen Kunstrasen immer wieder probiert das Spiel mit flachen Pässen aufzubauen und den Gegner aus Kirchheim früh unter Druck zu setzen,