Nach der Ankündigung des aktuellen Trainerteams im März, dass man zum Saisonende aufhören wird, liefen die Neuplanungen auf Hochtouren. Mit der Verpflichtung von Benjamin Geiger als neuen Trainer, welcher für seine vorzügliche Arbeit mit jungen Spielern bekannt ist und ein gute Ausbildung mitbringt, konnte der erste Schritt gemacht werden. Seitdem laufen die weiteren Gespräche mit den Spielern. 

Beim TSV Weilheim laufen die Planungen für die 56. Auflage des Fußballturniers auf Hochtouren. Heute ist offizieller Anmeldeschluss.

WWW.TECKBOTENPOKAL-2018.DE

Der Festakt zum 125-jährigen Jubiläum des TSV Weilheim ist bereits Geschichte. Die (personell) größte Herausforderung für den Sportverein wirft allerdings einen immer größer werdenden Schatten voraus: In 115 Tagen beginnt das 56. Teckbotenpokal-Turnier, von 29. Juli bis 5. August wird zwischen Federbach und Lindach acht Tage lang versucht werden, das Runde ins Eckige zu bringen. „Es ist alles im grünen Bereich, wir liegen voll im Plan“, weiß der für den sportlichen Bereich des Turniers verantwortliche Günther Friess.

Das Turniergelände von oben: Anders als 2014 gibt es dieses Mal links der Egelsbergstraße keine Parkmöglichkeiten für die Besucher.Foto: Bernd Stelzer
Das Turniergelände von oben: Anders als 2014 gibt es dieses Mal links der Egelsbergstraße keine Parkmöglichkeiten für die Besucher.Foto: Bernd Stelzer

Am heutigen Donnerstag endet die Anmeldefrist für das Turnier. Bis zum Osterwochenende hatten bereits 19 Teams ihre Teilnahme zugesagt. Neben den Gastgebern treten auch der TSV Jesingen, der TV Neidlingen, die SF Dettingen und der TSV Notzingen mit je zwei Teams an. Dazu gesellen sich je eine Mannschaften des SV Nabern, der SG Ohmden-Holzmaden, des VfL Kirchheim, der TG Kirchheim, des TSV Oberlenningen, des TSV Owen, des TSV Ötlingen, des TSV Schlierbach sowie die Elf des Titelverteidigers TSV Deizisau.

Im Tagesordnungspunkt Neuwahlen wurde bekanntgegeben das sich Peter Götz nicht mehr für das Amt der Abteilungsleitung bewirbt.
Neu gewählt wurden: