Nach einer anstrengenden Woche, in welcher bei hochsommerlichen Temperaturen entweder ein Spiel oder ein Arbeitsdienst für unsere Kicker anstand, kam ein MEGA-Wochenede auf un zu.

 

Nach den beiden Spielen der Zwischengruppe am Samstag (gegen Ötlingen 4:0 und Rechberghausen 1:1) mussten wir sogar noch nach Ulm zu einem Verbandspokalspiel reisen. Alle Versuche dieses Spiel zu verlegen waren auf taube Ohren gestoßen. So quälten wir uns hin und bestritten das Spiel. Ohne die Aushilfe von vier Spieler der zweiten Mannschaft, welche alle 90 Minuten auf dem Platz standen, wäre das Spiel erst gar nicht möglich gewesen. Danke für euer Engagement Jungs. Das Spiel selber konnten wir, nach einem von uns verschossenen Elfmeter und zwei Gegentreffern, abhaken.  Zu schwer waren die Beine und der Kopf machte auch nicht mehr mit.

So konzentrierten wir uns auf das erste Halbfinalspiel am Sonntag  gegen den TSV Deizisau, welches wir, nach einer vergebenen 100%-igen Chance des Gegners dann letztendlich glücklich 1:0 gewinnen konnten.

So kam es im Finale zu dem Aufeinandertreffen, der aus unserer Sicht  bis dahin besten Mannschaften des Turniers. TSV Weilheim - VfL Kirchheim. Beide Teams wren von den Strapazen der letzten Tage gezeichnet und ein hohes Tempo konnte keiner mehr so richtig gehen.

Ein Treffer zum richtigen Zeitpunkt (kurz vor der Halbzeit)  durch Biran Darboe in der 29 Minute war dann auch der einzige Treffer der Partie und bescherte dem Team den 18-ten Pokalsieg bei dem  Teckboten-Pokal. Ausgelassen freute sich die Mannschaft und das Team drum rum- sie hatten auch allen Grund dazu.

So konnte dann, nachdem Team vom Trainer noch einmal motiviert wurde, 

Feiern 3

 

am Ende Tim Roos als Kapitän den Siegerpokal entgegen nehmen.Übergabe Pokal

 

Danach wurde erst mal ein "Feuerwerk" für das Team gezündet ...

Sieger

um dann noch ausgelassen zu feiern..Feiern 1

 

Feiern 2