TSV Weilheim, VfL Kirchheim und SGM Teck bei Hallenkreismeisterschaft top

Bilder -> GALERIE

Bei den Hallenkreismeisterschaften der C-, D- und E-Jugend in Weilheim haben die Teckvereine in allen drei Klassen abgesahnt. Am erfolgreichsten war dabei einmal mehr der Nachwuchs des VfL Kirchheim. Mit dem Titelgewinn bei den D-Junioren, Platz zwei bei den C-Junioren und Platz drei bei den E-Junioren schafften es der VfL in allen drei Altersklassen aufs Treppchen. Der Titel bei den C-Junioren ging an Gastgeber TSV Weilheim II, und mit zweiten Plätzen schafften der TSV Ötlingen bei den D-Junioren und der FV 09 Nürtingen bei den E-Junioren die Qualifikation zu den Hallen-Bezirksmeisterschaften am kommenden Sonntag in Aichwald. Über dritte Plätze durften sich die letztjährigen Titelträger TSV Wendlingen bei den D-Junioren und die SGM Bempflingen/Grafenberg/Riederich noch freuen.

Bei den C-Junioren kam keine Mannschaft ohne Niederlage durch und holte sich mindestens einen Sieg. Am besten machte es aber die zweite Mannschaft des Gastgebers TSV Weilheim. Sie unterlag zwar der TSV Oberensingen, gewann aber die restlichen vier Spiele, lag damit am Ende deutlich vorne und sicherte sich den Kreismeistertitel vor dem VfL Kirchheim IV.

Die Spiele der D-Junioren setzte sich im innerstädtischen Duell um den Titel der VfL Kirchheim vor dem TSV Ötlingen verdient durch. Beide fahren aber zu den Bezirksmeisterschaften nächsten Sonntag.

Eine richtige Punktlandung brachten die Jungs der SGM Teck bei der E-Jugend zustande. Die ersten drei Vorrundenspiele wurden jeweils mit 1:0 gewonnen, womit der Gruppensieg schon unter Dach und Fach war. Den zweiten Platz sicherten sich die Kirchheimer Jungs mit einem 1:0-Sieg in ihrem letzten Gruppenspiel gegen den TV Bempflingen und zogen damit ins Halbfinale ein.

In den Halbfinalspielen konnte zunächst die SGM Teck den TV Unterboihingen knapp mit 1:0 bezwingen und danach setzte sich der FV 09 Nürtingen mit 2:0 deutlich gegen den VfL Kirchheim durch.

Das „kleine Finale“ war eine klare Sache für Titelverteidiger VfL Kirchheim, der sich mit 2:0 gegen Unterboihingen durchsetzte. Weder in der regulären Spielzeit, noch in der Verlängerung gelang einem der beiden Endspielteilnehmer ein Treffer. Im fälligen Sechsmeterschießen waren die Jungs der SGM Teck etwas treffsicherer und sicherten sich mit 4:3 erstmals den Titel des Hallen-Kreismeisters.

Quelle: http://www.teckbote.de/nachrichten/sport_artikel,-Alle-Titel-wandern-unter-die-Teck-_arid,102471.html