Was war das für eine spannende Saison der E2-Junioren des TSV Weilheim! Diese hatte zunächst mit einer 2:5 Niederlage zu Hause gegen den TSV Ötlingen begonnen. Doch schon im nächsten Spiel gegen körperlich überlegene Wendlinger fand der Jahrgang 2007 des TSV Weilheim zu alter Spielstärke zurück und siegte im strömenden Regen mit 8:1. Nach dem 8:3 gegen die SGM Dettingen/Teck/Owen zeigte der knappe 2:1 Sieg gegen den VfL Kirchheim II, dass diese Saison alles möglich ist. Es folgte ein 4:0 beim Nachbarn TV Neidlingen bevor zu Beginn der Rückrunde der 3-Punkte-Rückstand mit einem 5:3 Sieg beim TSV Ötlingen wieder wettgemacht werden konnte. Im Gleichschritt strebten beide Mannschaften dem Saisonfinale entgegen. Dank weiter konsequenter Abwehrarbeit und oft schönem Kombinationsfußball bezwangen die Lindachtaler Kicker den TSV Wendlingen mit 10:2 sowie die SGM Dettingen/ Teck/ Owen mit 3:0.

Am Samstag, den 18. März 2017, waren die E2-Junioren des TSV Weilheim beim TSV Wendlingen zu Gast. Das schmucke Sportgelände am Speckweg lud an diesem Morgen jedoch nicht unbedingt zum Fußballspielen ein. Es regnete in Strömen. Dazu kam ein kalter Westwind, der die wenigen Eltern und Zuschauer unter ihren Regenschirmen sowie vor dem kleinen Geräteschuppen zusammenkauern ließ.

Für die jugendlichen Kicker aus Wendlingen und Weilheim auf dem Platz boten Mützen, Handschuhe und Funktionsunterwäsche – sofern vorhanden - nur sehr bedingt Schutz gegen Regen, Wind und Kälte. Wirklich helfen konnte da nur viel Bewegung. Und die war bei sechs Feldspielern pro Mannschaft sowie dem Torwart auf dem großen D-Jugend-Feld über die 2x 25 Minuten reichlich geboten. Dies einmal mehr, da der nasse Kunstrasenplatz den Ball zusätzlich schnell machte.

Am Samstag, den 12.November 2016, kam es nach einer zweiwöchigen Spielpause zum Spitzenspiel der E2-Junioren zwischen den Gästen aus Kirchheim und den Gastgebern aus Weilheim. Der Wettergott hatte nach den Regentagen in dieser Woche zum Glück ein Einsehen, wenngleich es an diesem frühen Morgen (Spielbeginn war bereits um 9 Uhr) frostig kalt war.

Am Samstag, den 22. Oktober 2016, ging es für die E2-Junioren des TSV Weilheim hoch hinauf auf die Schwäbische Alb. Gastgeber war die Spielgemeinschaft Erkenbrechtsweiler-Hochwang. Die 2.150 Einwohner-Gemeinde ist mit 700m der höchstgelegene Ort im Landkreis Esslingen. Und dass es dort mehr hat, als die von Harald Immig besungenen „Saumischtverdoiler“, zeigt das dortige Hardtwaldstadion. Wunderschön am Orts- und Waldrand gelegen und Heimat immerhin eines Bezirksligavereins, begrüßt es den Besucher mit einem perfekt gepflegten Rasen. Unter den letzten wärmenden Strahlen der Herbstsonne wird das schmucke Stadion an diesem Morgen vom frisch gefallenen Laub befreit. Perfekte Voraussetzungen also für das vorletzte Saisonspiel der E2-Junioren in der Qualifikationsstaffel 21.

Die Bilanz der E2-Junioren des TSV Weilheim in der ersten richtigen Spielsaison 2016/2017 kann sich wahrlich sehen lassen. Alle drei Spiele wurden hoch gewonnen. Einmal sogar so hoch, dass sich die bemitleidenswerten Gegner anschließend komplett vom Spielbetrieb zurückzogen und damit auch der 27:0 Kantersieg wieder aus der Wertung genommen werden musste. Dennoch stand ein Torverhältnis von 18:1 aus zwei Spielen zu Buche als am Samstagvormittag die SGM Holzmaden / Ohmden zu Gast an die Lindach kam.

Bei wunderschönem Herbstwetter waren die Weilheimer E2 Junioren zu Gast bei der SGM Teck in Oberlenningen. 

Nach dem Anspiel der SGM Teck konnte das Weilheimer Team sofort den Ball erobern und zeigte sofort einen deutlichen Zug in Richtung Tor der SGM Teck.

Nach 5 Minuten konnte der Torwart der Heimmannschaft den Durchmarsch von Arnel auf der rechten Seite nur durch eine grobe Notbremse stoppen. Allerdings war dies nur eine kurzfristige Lösung, denn Romeo verwandelte den daraus resultierenden Strafstoss zur 0:1 Führung.

Bei schönstem Spätsommerwetter hatten die E2-Junioren des TSV Weilheim ihren Nachbarn, den TSV Jesingen II, zu Gast. Und die Weilheimer knüpften in ihrem 2. Spiel der noch jungen Saison nahtlos an die gute Leistung aus dem ersten Spiel (12:1 gegen TSV Ötlingen II) an. 

Der zahlreiche Anhang hatte gerade Platz genommen, da netzte Mike schon zum 1:0 für die Gastgeber ein. Und der muntere Torreigen ging weiter. Nochmal Mike, Pavlos und 3x Theo – schon stand es 6:0. Der TSV Jesingen II war bereits nach einer viertel Stunde schwindlig gespielt.