Die D1 (U13) der beiden Trainer Gianni Mantineo und Paul Schrievers schafft mit einem sensationellen Saison-Endspurt 2015-2016 den für viele nicht mehr möglich gehaltenen Klassenerhalt in der Bezirksstaffel! 

Das Trainerteam versuchte ab dem ersten Training ihre neu übernommene Mannschaft auf und neben dem Platz zu einem Team zu formen und den Spielern einen einfachen, aber effektiven Plan an die Hand zu geben. Mit einem Trainingslager begann die Vorbereitung, in der man langsam auf das formulierte Ziel Klassenerhalt hinarbeitete. Zu Beginn der Saison war unsere Mannschaft den anderen unterlegen und dementsprechend mussten Taktik und Trainingsinhalte angepasst werden. An den Ergebnissen änderte dies in der Hinrunde nur wenig. Der Einsatzwille der Jungs war jedoch ungebrochen und so konnte das gesamte Team an vielen Details arbeiten und sich stetig weiterentwickeln.

Nach der mit 7 Punkten und 21:18 Toren auf dem ersten Abstiegsplatz abgeschlossenen Hinrunde konnte in der Hallensaison mit einem tollen fünften Platz bei den Hallenbezirksmeisterschaften ein erster Erfolg eingefahren werden.

 

Unser Team startete also mit 5 Punkten Rückstand auf das rettende Ufer in die Rückrunde, an der Unterboihingen (abgemeldet - alle Spiele inklusive dem 14:0 Sieg der Weilheimer wurden abgezogen) und Wendlingen (Aufstieg in die Talentrunde) nicht mehr teilnahmen. Die ersten zwei Spiele der verbleibenden sieben wurden knapp und unglücklich mit 2:1 verloren. Es folgte ein 0:0 gegen den VfL Kirchheim und ein 4:0 Sieg gegen Donzdorf. Nun lagen noch drei Spiele vor der Mannschaft: Gegen den unmittelbaren Konkurrenten Grafenberg und zwei Spiele gegen die Tabellenführer Eislingen und Esslingen. Die Situation war demnach nicht extrem erfolgsversprechend. Gegen den damaligen Tabellenführer Eislingen konnten unsere Weilheimer Jungs mit 1:0 gewinnen. Anschließend nahm die Mannschaft in Barcelona an einem internationalen Turnier teil und konnte in dieser Woche den Teamgeist und das Selbstvertrauen durch einen tollen 2. Platz festigen.

Es blieben jetzt noch zwei Spiele, aus denen mindestens 4 Punkte geholt werden mussten. Gegen den direkten Konkurrenten und späteren Absteiger Grafenberg hat unsere Mannschaft in Weilheim souverän mit 3:0 gewonnen. Das war die Chance: Im letzten Spiel bei den um die Meisterschaft kämpfenden Esslingern konnten die Jungs mit einem Sieg und gleichzeitigem Punktverlust von Kirchheim oder Grafenberg am letzten Spieltag das erste Mal „über den Strich klettern“. Von Anfang an passte die Einstellung aller Spieler und in der Anfangsphase konnte der Plan erfolgreich mit dem 1:0 umgesetzt werden. Gegen starke Esslinger musste man 13 Minuten vor Schluss das 1:1 hinnehmen, woraufhin die Esslinger alles nach vorne warfen. Das konnten die Roten clever ausnutzen und gingen mit 3:1 in Führung. In einer dramatischen Schlussphase kassierten sie noch einen Gegentreffer, konnten aber am Ende als Sieger vom Platz gehen und waren durch die Niederlage der Grafenberger gerettet. Viele hatten damit nicht mehr gerechnet, vor dem letzten Spiel war sich Co-Trainer Gianni Mantineo aber sicher, der nach dem Spiel sagte: „Wie schon gegen Eislingen wusste ich, dass wir das Spiel gewinnen.“ Ihre Zuversicht konnten die beiden Trainer wohl auf die Mannschaft übertragen. ‚Never give up‘ wurde nicht nur auf die Barcelona-Shirts gedruckt sondern auch zum Motto der Saison. Nach einer, was die Ergebnisse angeht, schwachen Hinrunde wurde in den letzten 5 Spielen mit nur 2 Gegentoren und 13 Punkten diese Aufholjagd erfolgreich abgeschlossen. Innenverteidiger Nils konnte auf die Frage nach dem Grund sofort präzise antworten: „Keine Ahnung, weil wir gut zusammen gespielt haben.“ Somit war es für alle ein erfolgreiches Jahr, in dem die beiden Trainer auch mit der 2. Herrenmannschaft den Aufstieg über die Relegation feiern konnten.

Vielen Dank an alle Eltern für die tolle Unterstützung in allen Bereichen und herzlichen Glückwunsch an alle Spieler zu dieser außergewöhnlichen Leistung! Wir freuen uns auf ein weiteres gemeinsames Jahr!

Gespielt haben: Anes, Ben, Fabio, Fatih, Finn, Gabriel, Janne, Julian, Kai, Leon, Lion, Luca, Luke, Matteo, Nils, Noah, Simeon, Simon.