TSG Backnang – TSV Weilheim 2:2 (0:1)
Nur zwei Tage nach der Rückkehr aus Kroatien traten unsere Jungs bei der abstiegsbedrohten TSG Backnang an. Die erste Viertelstunde war geprägt vom gegenseitigen Abtasten, jedoch ohne Ertrag auf beiden Seiten. In der 16. Minute dann die Weilheimer Führung: Burak Öksüz mit einem starken Solo und erfolgreichem Abschluss.

Jetzt wurde auch die TSG gefährlicher und gab einige scharfe Distanzschüsse aufs Weilheimer Tor ab, die jedoch von Torspieler Maurice Trinks hervorragend pariert wurden.  Burak Öksüz tauchte vor der Pause noch zwei Mal gefährlich im Backnanger Strafraum auf, konnte aber nicht erfolgreich verwerten. Insgesamt eine verdiente Pausenführung für Weilheim.

Den zweiten Spielabschnitt eröffnete Cedric Young mit einem gefährlichen Distanzschuss, Backnang antwortete mit einem ähnlichen Geschoss, wieder parierte Maurice. Burak vergab die nächste Großchance, Weilheim war am Drücker und wurde in der 51. Minute belohnt. Rico Däschler wühlte sich im Backnanger Strafraum bis zur Grundlinie durch, seine Hereingabe wurde vom Backnanger Tekleghiorghis ins eigene Tor bugsiert, damit 0:2. Nur drei Minuten später die Riesenchance auf das nächste Tor, aber Fabio Santoro konnte die schöne Vorarbeit von Anes Handanagic nicht verwerten. Anders die Heimmannschaft, die mit einem stark geschossenen Freistoß durch Renno auf 1:2 verkürzen konnte.  Weilheim versuchte jetzt die Entscheidung herbeizuführen, aber Finn Schubarth, Rico und wiederum Finn vergaben innerhalb von fünf Minuten drei hochkarätige Großchancen, wobei man sagen muss, dass der Backnanger Torspieler einen Klassetag erwischt hatte. Und so passt es ins Bild, dass die TSG eine Minute vor Schluss durch Sonnenwald zum Ausgleich kam, als nach einem Eckball gleich drei Weilheimer Spieler am Ball vorbeisprangen. Schade, aber zwei Punkte in Backnang liegen gelassen.

Durch den gleichzeitigen Sieg des 1. FC Esslingen beim Tabellenführer SG Sonnenhof ist der Abstand zur Tabellenspitze jedoch unverändert geblieben, und schon am nächsten Spieltag kann man mit einem Heimsieg gegen Sonnenhof wieder ganz oben angreifen.

Kader U15: Maurice Trinks – Nils Kromer (52. Veljko Mladenovic), Benedikt Walther, Marvin de Vries (52. Simon Walter), Leon Müller – Cedric Young, Julian Hagenacker (36. Rico Däschler), Tim Glaser, Burak Öksüz – Anes Handanagic, Finn Schubarth (36. Fabio Santoro)

Tore:
0:1 Burak Öksüz (16.), 0:2 Nebi Tekleghiorghis (51., Eigentor), 1:2 Laurence Renno (60.), 2:2 Lukas Sonnenwald (69.)