FSV Waiblingen II – TSV Weilheim   1:1 (1:1)
Am vergangenen Wochenende führte uns der Weg nach Waiblingen, zum Auswärtsspiel gegen die dortige U14, dem Schlusslicht der Landesstaffel-Tabelle.



Die Heim-Mannschaft spielte aber gar nicht wie ein Tabellenletzter. Angetrieben von der überragenden Auswahlspielerin Julia Landenberger übernahm Waiblingen durch aggressives Vorwärtsverteidigen das Kommando in diesem Spiel. In der 11. Minute fast die Waiblinger Führung, aber der Ball ging knapp am Weilheimer Tor vorbei. Unsere Jungs waren fast in jedem
Zweikampf zweiter Sieger, dennoch gingen sie in Führung, als Kapitän Fatih Yay einen Freistoß von der linken Seite im kurzen unteren Eck versenkte. Leider hatte diese Führung nur kurz Bestand. Fünf Minuten später kassierten wir wiederum einen Gegentreffer nach einem Eckball. Causevic war der Torschütze für Waiblingen. Diese waren weiterhin spielbestimmend. Zahlreiche Freistöße durch Landenberger brachten immer wieder Gefahr für das Tor vom sicher agierenden Maurice Trinks. In der 31. Minute fast der Rückstand für Weilheim, aber Causevic traf nur den Pfosten. Mit dem glücklichen Remis für die Gäste ging es in die Kabine.

Im zweiten Abschnitt mit dem Wind im Rücken zeigte sich Weilheim stark verbessert, mehr Ballbesitz, bessere Zweikampf-Quote.
Mit langen Bällen von hinten raus versuchte der TSV sein Glück, aber es wollte sich keine zwingende Torchance mehr ergeben. Waiblingen weiterhin mit gefährlichen Freistößen und guten Torabschlüssen. Aber es fiel kein weiteres Tor mehr, was auch dem frühen Anlaufen der Weilheimer zu verdanken war, dies aber auf Kosten von vier gelben Karten und einer Zeitstrafe. Letztendlich müssen wir mit dem Punktgewinn zufrieden sein, weil der FSV Waiblingen insgesamt gesehen die bessere Mannschaft in diesem Spiel war.

Kader U15: Maurice Trinks – Luke Essig (36. Luca Ungerer), Simon Walter (45. Benedikt Walther), Marvin de Vries, Leon Müller – Cedric Young, Tim Glaser (54. Julian Hagenacker), Fatih-Ismet Yay, Finn Schubarth (43. Noah Jochim), – Anes Handanagic, Rico Däschler // Janne Sigel (ETW)

 


Tore: 0:1 Fatih-Ismet Yay (14.), 1:1 Benjamin Causevic (19.)