TSV Weilheim – VfR Aalen   3:3 (2:0)
Am vergangenen Samstag empfing unsere Landesstaffel-U15 den VfR Aalen. Auf dem Kunstrasen zeigte der TSV leider nur in der ersten Halbzeit ein Klassespiel.



Bereits in der 2. Spielminute
gelang Weilheim die Führung, als Fabio Santoro im Strafraum freistand und eine Flanke von der linken Seite überlegt ins Tor schob. Das Spiel fand fast nur in der Aalener Hälfte statt, und in der 9. Minute bereits der zweite Treffer, als Rico Däschler aggressiv aber fair den Ball in vorderster Linie eroberte und den besser postierten Anes Handanagic bediente, der bereits seinen 6. Saisontreffer markierte. Wie gesagt ein Klassespiel von Weilheim, auf deren Fortsetzung die zahlreichen Zuschauer in der zweiten Halbzeit hofften.

Es kam leider anders. Der VfR brachte zum Seitenwechsel Patrik Horvath, der nun zusammen mit dem Toptorjäger der Landesstaffel, Simar Aybaci, dem Aalener Spiel neues Leben einhauchte. Der Druck auf das Weilheimer Tor wurde immer stärker, und in der 46. Minute war es dann passiert. Ein scharf getretener Freistoß wurde auf der Linie nicht weit genug weggeschlagen, und Horvath war zur Stelle und markierte den Anschlusstreffer, der dem VfR Aalen spürbar Auftrieb gab. In der 49. Minute eine überragende Parade vom Weilheimer Torspieler Maurice Trinks, der den Ausgleich verhinderte. Dieser fiel dann doch eine Minute später, und wieder war eine Standardsituation der Auslöser. Eckball für Aalen und erneut war es Horvath, der ungedeckt das Tor erzielte. Jetzt wollte Aalen die drei Punkte mitnehmen. In der 56. Minute war ein Aalener über die linke Seite durchgebrochen, und seine Hereingabe ging nur knapp am Weilheimer Gehäuse vorbei.
Es brannte jetzt lichterloh im Weilheimer Strafraum. In der 60. Minute die Aalener Führung, als besagter Aybaci sich clever im Zweikampf durchsetzte und den Ball zum 2:3 im Tor unterbrachte. Jetzt drohte Weilheim die zweite Niederlage in Folge, doch die Jungs bogen das Spiel noch mal um. Drei Minuten vor Schluss ein Eckball von Kapitän Fatih Yay auf den langen Pfosten und dort stand Rico völlig blank und markierte per Kopf den Ausgleich.

Nach den beiden völlig unterschiedlichen Spielhälften ein verdientes Remis für beide Teams. Damit verteidigte der TSV Weilheim seinen dritten Tabellenplatz und reist am Samstag zur U14 des FSV Waiblingen.

 


Kader U15: Maurice Trinks – Veljko Mladenovic, Benedikt Walther, Simon Walter (57. Marvin de Vries), Luca Ungerer (66. Luke Essig) – Fabio Santoro (46. Finn Fleischmann), Tim Glaser, Fatih-Ismet Yay, Cedric Young (66. Finn Schubarth) – Anes Handanagic, Rico Däschler

 


Tore:
1:0 Fabio Santoro (2.), 2:0 Anes Handanagic (9.), 2:1 Patrik Horvath (46.), 2:2 Patrik Horvath (50.), 2:3 Simar Aybaci (60.), 3:3 Rico Däschler (67.)