1. FC Eislingen – TSV Weilheim    1:2 (0:1)

 

Der 3. Spieltag führte uns zum 1. FC Eislingen. Wir mussten auf Maurice, Marvin und Rico verzichten, aber dank unseres gut besetzten Kaders konnte dies kompensiert werden. In der ersten Viertelstunde wollte keiner der beiden Kontrahenten ein Risiko eingehen. Danach bekam der TSV mehr Spielanteile, was sich in einer guten Einschussgelegenheit für Finn Schubarth und einem abgefälschten Ball an die Eislinger Torlatte zeigte. Ein ruhiger Spielaufbau und frühzeitiges Attackieren zeichneten den TSV aus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann die Weilheimer Führung: Schubi setzte sich im Strafraum schön durch, sein Schuss wurde vom Eislinger Torspieler nach vorne abgewehrt, und Anes Handanagic hatte keine Mühe, den Ball im Kasten zu versenken.

 
Leider mussten wir in der zweiten Halbzeit verletzungsbedingt auf Anes verzichten. Zehn Minuten nach Wiederbeginn spielte Innenverteidiger Benedikt Walther den Ball über das gesamte Mittelfeld drüber und fand in Cedric Young einen Abnehmer, der den Ball im zweiten Versuch im Eislinger Kasten unterbrachte. Quasi direkt im Gegenzug gelang Eislingen mit einer ähnlichen Situation der Anschluss, als Riccio eine Unaufmerksamkeit der Weilheimer Viererkette zum 1:2 nutzte. Jetzt setzte Eislingen alles auf eine Karte und Weilheim hatte in der 55. Minute Glück, als der Ball an der Querlatte hängen blieb. Fünf Minuten später fast das 1:3, aber Cedric kam nicht am Eislinger Torspieler vorbei. Keine drei Minuten später musste eigentlich das Tor für Weilheim fallen, aber Leon Müller schoss nach einer Hereingabe den Ball aus kurzer Distanz über das Tor. Kurz danach ein tolles Solo von Nils Kromer über die rechte Seite, seine Hereingabe wurde von Fabio Santoro leider nicht verwertet. Das gab den Eislingern Auftrieb und sie bliesen zur Schlussattacke. Glück für Weilheim, dass ein Schuss ganz knapp neben das Tor (66.) und nach einem Eckball der Ball an die Latte ging (70.). Da hätten wir uns
  - auch nach den  vielen vergebenen Chancen - nicht über den Ausgleich beschweren dürfen. Aber letztlich blieb es beim glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg gegen die Jungs vom 1. FC Eislingen, die mit solch einer Leistung bald aus dem Tabellenkeller herauskommen sollten. Damit sind wir weiterhin ungeschlagen und nun auf dem dritten Tabellenpatz. 

 

Kader U15: Janne Sigel – Nils Kromer, Benedikt Walther, Simon Walter, Luca Ungerer – Finn Fleischmann (53. Leon Müller), Fatih-Ismet Yay, Tim Glaser, Finn Schubarth (53. Noah Jochim) – Cedric Young, Anes Handanagic (36. Fabio Santoro) / Veljko Mladenovic


Tore:
0:1 Anes Handanagic (35.), 0:2 Cedric Young (45.), 1:2 Ciro Riccio (47.)