VfL Kirchheim – TSV Weilheim    1:2 (0:2)

Das erste Punktspiel der neuen Landesstaffelsaison war direkt das Derby in Kirchheim. Beide Mannschaften zeigten ein gutes und spannendes Spiel. Noch keine Minute war gespielt, und schon ging Weilheim in Führung. Noah Jochim hatte sich schön durchgesetzt, ein Doppelpass, und Noah brachte den Ball zum 0:1 im Kirchheimer Gehäuse unter. In der 8. Minute hatte Rico Däschler das 0:2 auf dem Fuß, blieb aber nach feiner Einzelleistung im letzten Moment hängen. Nach einer knappen Viertelstunde wurde Noah im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Anes Handanagic sicher zum 0:2. Auch die restliche Spieldauer der ersten Halbzeit war der TSV überlegen, vergab aber die wenigen Torchancen.

Im zweiten Abschnitt bekam der VfL mehr Spielanteile, aber das gesamte Weilheimer Team arbeitete gut zusammen, und so kam Kirchheim nur ganz selten hinter die letzte Reihe. Erst neun Minuten vor Schluss der verdiente Anschlusstreffer durch Schwickert, der den Ball humorlos und unhaltbar für Torspieler Maurice Trinks in den Winkel hämmerte. Danach drängte Kirchheim vehement auf den Ausgleich. Dadurch wurde die Partie etwas hektisch, was sich in einigen gelben Karten ausdrückte. Schiedsrichter Güclü hatte aber durch seine souveräne Art die Partie fest im Griff und traf die richtigen Entscheidungen. Letztlich nahm Weilheim die drei Punkte verdient mit. 
 

TSV U15: Maurice Trinks – Veljko Mladenovic (58. Leon Müller), Benedikt Walther, Marvin de Vries (56. Simon Walter), Luca Ungerer  – Fatih-Ismet Yay, Tim Glaser – Anes Handanagic, Cedric Young – Noah Jochim (49. Fabio Santoro), Rico Däschler (58. Finn Schubarth); Janne Sigel (ETW)

 
Tore:
0:1 Noah Jochim (1.), 0:2 Anes Handanagic (14., Foulelfmeter), 1:2 Pascal Schwickert (61.)