TSV Wendlingen – TSV Weilheim          1:5 (0:4)

Am vergangenen Samstag führte der Weg der U15 nach Wendlingen, um gegen die heimische Bezirksstaffelmannschaft ein Testspiel zu absolvieren.

TSV Weilheim – TSV Neu-Ulm 3:1 (1:0)

Klasse Fußballspiel zweier guter Mannschaften am kalten Samstagabend. So kann man es auf den Punkt bringen.

TSV Weilheim – VfL Kirchheim/Teck 2:0 (1:0)

Das 10. Punktspiel war Rückrundenauftakt und Derby zugleich. Der direkte Tabellennachbar VfL Kirchheim legte gleich los und übte mächtig Druck auf das Weilheimer Tor aus.

FC Esslingen – TSV Weilheim   2:3 (2:1)

Das letzte Spiel der Hinrunde führte die U15-Mannschaft zum Tabellenführer nach Esslingen. Dort mussten wir verletzungs- und krankheitsbedingt auf drei Stammspieler verzichten.

TSV Weilheim – SV Fellbach   5:1 (3:0)

Das vierte Heimspiel in der Landesstaffel ging gegen den Tabellenvorletzten SV Fellbach, die in der Vorwoche mit einem 0:0 gegen den FC Esslingen aufhorchen ließen.

 

FSV Waiblingen II – TSV Weilheim   1:1 (1:1)
Am vergangenen Wochenende führte uns der Weg nach Waiblingen, zum Auswärtsspiel gegen die dortige U14, dem Schlusslicht der Landesstaffel-Tabelle.

 TSV Weilheim – VfR Aalen   3:3 (2:0)
Am vergangenen Samstag empfing unsere Landesstaffel-U15 den VfR Aalen. Auf dem Kunstrasen zeigte der TSV leider nur in der ersten Halbzeit ein Klassespiel.

SG Sonnenhof Großaspach – TSV Weilheim    3:1 (2:0)
Das dritte Auswärtsspiel führte uns zur SG Sonnenhof Großaspach. Erster gegen Zweiter, das versprach ein spannendes Spiel zu werden, wurde es aber erst in der zweiten Halbzeit.

TSV Weilheim – TSG Backnang    5:0 (1:0)
Am vergangenen Samstag empfingen wir die TSG Backnang zum zweiten Heimspiel der noch jungen Saison. Nach einer kurzen Phase des Abtastens ging der TSV Weilheim in der 11. Minute in Führung. Fatih Yays Freistoß ließ der Backnanger Torspieler nach vorne wegprallen, und Innenverteidiger Benedikt Walther schoss den Ball zum 1:0 unter die Latte.

 TSV Weilheim – SF Schwäbisch Hall    1:1 (1:1)

 

Am vergangenen Samstag empfingen wir die Sportfreunde aus Schwäbisch Hall, dem Aufsteiger aus dem Hohenlohe-Kreis. Unsere Mannschaft stand zu Beginn gezwungenermaße sehr tief und sah sich heftiger Angriffe der Haller ausgesetzt. Mehrmals kamen diese hinter unsere Viererkette und konnten zu Spielbeginn gleich drei Mal gefährlich auf das Tor von Maurice Trinks abschließen, der sich jedoch gewohnt souverän präsentierte und die Bälle wegfischte. Erst nach einer Viertelstunde löste sich die Heimmannschaft aus der Umklammerung und gleich der erste Konter wurde durch Anes Handanagic zur Weilheimer Führung verwertet. Jetzt wurde das Spiel offener, ohne dass sich weitere zwingende Torchancen ergaben, eben bis zur 28. Minute, als Schmiedt das fehlende Gegenpressing des Weilheimer Teams gepaart mit dem Geschwindigkeitsproblem der Viererkette ausnutzte  und zum verdienten Ausgleich traf.

 1. FC Eislingen – TSV Weilheim    1:2 (0:1)

 

Der 3. Spieltag führte uns zum 1. FC Eislingen. Wir mussten auf Maurice, Marvin und Rico verzichten, aber dank unseres gut besetzten Kaders konnte dies kompensiert werden. In der ersten Viertelstunde wollte keiner der beiden Kontrahenten ein Risiko eingehen. Danach bekam der TSV mehr Spielanteile, was sich in einer guten Einschussgelegenheit für Finn Schubarth und einem abgefälschten Ball an die Eislinger Torlatte zeigte. Ein ruhiger Spielaufbau und frühzeitiges Attackieren zeichneten den TSV aus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann die Weilheimer Führung: Schubi setzte sich im Strafraum schön durch, sein Schuss wurde vom Eislinger Torspieler nach vorne abgewehrt, und Anes Handanagic hatte keine Mühe, den Ball im Kasten zu versenken.

VfL Kirchheim – TSV Weilheim    1:2 (0:2)

Das erste Punktspiel der neuen Landesstaffelsaison war direkt das Derby in Kirchheim. Beide Mannschaften zeigten ein gutes und spannendes Spiel. Noch keine Minute war gespielt, und schon ging Weilheim in Führung. Noah Jochim hatte sich schön durchgesetzt, ein Doppelpass, und Noah brachte den Ball zum 0:1 im Kirchheimer Gehäuse unter. In der 8. Minute hatte Rico Däschler das 0:2 auf dem Fuß, blieb aber nach feiner Einzelleistung im letzten Moment hängen. Nach einer knappen Viertelstunde wurde Noah im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Anes Handanagic sicher zum 0:2. Auch die restliche Spieldauer der ersten Halbzeit war der TSV überlegen, vergab aber die wenigen Torchancen.