Nach der Pokalsensation am vergangenen Mittwoch, an dem man gegen die U19 des Bundesligisten VfB Stuttgart mit 3:1 gewinnen konnte, stand am Samstag ein wichtiges Ligaspiel im Kampf um den Klassenerhalt an. Man war zu Gast beim SKV Rutesheim.

Die intensive Partie vom Mittwoch merkte man der Mannschaft deutlich an. In der ersten Hälfte konnte die Mannschaft nicht wie gewohnt mit hoher Laufintensität überzeugen und zeigte in der Viererkette einige Unachtsamkeiten. Trotzdem fiel in der 37. Minute das 1:0 für Weilheim. Nach einem Eckball flankte Matthias Schaufler auf Fabio Brandner, der keine Probleme hatte, den Ball aus elf Metern im Tor unterzubringen – sein zweites Tor innerhalb von nur vier Tagen.

In der zweiten Halbzeit ging man zunächst konzentrierter und kompakter ans Werk. Nach einem Foul an Deniz Emini gab es in der 57. Minute Freistoß in aussichtsreicher Position. Simon Wahler trat an und markierte das 2:0 für den TSVW – schon am Mittwoch war ihm gegen den VfB ein direktes Freistoßtor gelungen. Keine zehn Minuten später steckte Emini auf den eingewechselten Manuel Korn durch, der in der 65. Minute allein vorm gegnerischen Torhüter das 3:0 erzielte.

Mit etwas Glück und viel Willen schaffte es die Mannschaft, das 3:0 über die Zeit zu retten und schaffte nach dem Einzug ins wfv-Pokalhalbfinale einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt und damit eine perfekte Woche.

Am kommenden Sonntag ist der TSF Ditzingen zu Gast in Weilheim. Es steht der nächste Abstiegskrimi an. Anspiel ist um 13.00 Uhr. Das Team freut sich über zahlreiche Unterstützung.

Es spielten: Schmidt – Wahler, Mohoric (75. Schempp), Skusa, Immel – Brandner, Sari, Bosler – Schaufler (75. Baikhardt), Aydemir (54. Korn), Emini (67. Luber)